x

27-February-2015

Spanische Meister in Amsterdam

Bis 29. Mai können Sie die Ausstellung „Spanische Meister aus der Hermitage. Die Welt von El Greco, Ribera, Zurbarán, Velázquez, Murillo & Goya“ in der Hermitage bewundern. Die Ausstellung konzentriert sich auf den weiteren Kontext der Malerei im Spanischen Goldenen Zeitalter (zweite Hälfte des 16. und 17. Jh.) und ihren Nachklang in den folgenden Jahrhunderten. 

Gezeigt werden spanische Meisterwerke aus der Regierungszeit von Philipp II., dem absoluten Monarchen eines Kolonialreichs, der der katholischen Malerei strenge Vorgaben machte. Die folgende Periode wird unter anderem von Francisco de Zurbáran beherrscht, auch als der spanische Caravaggio bekannt.

Diese Kunstsammlung lässt viele Facetten der spanischen Geschichte Revue passieren, darunter die Schrecken von Napoleons Eroberung im Jahre 1808, die Stierkämpfe und das mediterrane Kneipenleben. Die Vielfalt der Ausstellung spiegelt sich auch in den diversen spanischen Malereistilen wider. Barock, Rokoko, dramatischer Realismus und spiritueller Minimalismus wechseln einander ab.

De Druif

dedruif.nl

Vor 400 Jahren tranken hier die Seeleute ihren wohlverdienten Genever. Unweit dieser Kneipe legten nämlich die Schiffe aus allen Himmelsrichtungen an. Tausende von Matrosen befeuchteten hier ihre Kehlen. Viele waren nur kleine Zahnräder im Getriebe, andere, wie Piet Hein und Michiel de Ruyter (die hier um die Ecke wohnten), waren treibende Kräfte hinter dem Wachstum und der Blüte Hollands. Bestellen Sie wie sie einen Klaren und wähnen Sie sich in den alten Zeiten. Wie war es wohl für die Männer, in Holzschiffen wie dem Amsterdam in eine unbekannte Welt hinauszusegeln?

Natürlich gibt es hier auch Bier

Michiel de Ruyter wohnte um die Ecke von De Druif

Tip

Werden wir mal mit einem schwülen Sommerabend verwöhnt, dann ist dies ein guter Ort. Vor dieser ältesten Kneipe Amsterdams liegt nämlich eine gesellige Terrasse mit Sicht auf das Entrepotdok